In unserem Blog erfahren Sie wissenswertes rund ums Thema Fahrrad. Stöbern Sie durch unsere Fahrrad Tipps...


RSS-Feed abonieren

Gepostet am 04. August 2009 von Profirad Team

cw3 300x200 Sparen Sie nicht an der falschen Stelle – Rahmen

Häufig wird beim Fahrradkauf an der falschen Stelle gespart. Wie in dem ersten Eintrag zu unserer Mini-Serie über vermeintliche Einsparpotentiale bei Komponenten wie Lenker, Sattel oder Griffen schon erwähnt, werden hier des öfteren billige Teile verbaut, zu Gunsten einer höherwertigen Ausstattung bei Schaltung oder Federgabel.

Eine weitere Komponente, wo gerne der Sparhebel angesetzt wird ist der Rahmen. Wobei Komponente eigentlich ein falscher Ausdruck ist, da es sich hier ja um das Herzstück unseres Fahrrads dreht.

Das Herzstück – der Rahmen:
Mit dem Rahmen werden die Grundeigenschaften eines Rades festgelegt, und diese gehen dabei deutlich über eine Differenzierung in Mountain-Bike, Stadt-Rad, Renn-Rad oder Fitness-Rad hinaus.

Nicht nur im Mountainbike-Bereichgibt es mittlerweile die Entscheidungsmöglichkeit, ob starrer Rahmen, teilgefedert (sog. Hardtail) oder vollgefedert (Full-Suspension). Je nach Ihren individuellen Anforderungen an das Rad und den genauen Einsatzbereich, sollten Sie Ihre Wahl treffen, und sich nicht von einem vermeintlichen Schnäppchen, weil reduziert, verleiten lassen. Ein top ausgestattetes Rennrad bringt Ihnen keine Freude, wenn Sie Rückenschmerzen bekommen, da Sie auf ihm, wie auf einer Streckbank hängen.

Auch nur kleine Unterschiede in der Rahmengeometrie, welche auf den ersten Blick nicht erkennbar sind, machen sich während der Fahrt schon erheblich spürbar. So kann ein Mountain-Bike mit etwas kürzerem Radstand und steilerem Lenkwinkel eine sehr agile Rennmaschine sein, auf längeren Touren wird es aufgrund der sportlichen Sitzposition und der nervösen Lenkung jedoch schnell ungemütlich.

Lassen Sie sich hier gut beraten, rufen Sie bei Ihrem Händler an, und frage Sie nach, ob das gewünschte Fahrrad für Ihre Einsatzzwecke gut geeignet ist, und sehen Sie auf alle Fälle in unsere Service-Rubrik, wo Sie die ideale Rahmengröße für Ihre Körpergröße und Ihren Fahrertyp ermitteln können.

Der Rahmen ist das Herzstück Ihres Fahrrads, und sollte so gut wie möglich zu Ihnen passen. Es lohnt sich beim Kauf somit auch besonders auf die Qualität des Rahmens zu achten. Viele Hersteller bieten unterschiedliche Räder oft mit dem gleichen hochwertigen Rahmen, aber anderen Ausstattungskonfigurationen an. Diese reichen oft von 500 € – 2000 €. An anderer Stelle finden Sie ebenfalls ein günstiges Rad, mit einfacherem Rahmen, jedoch mit teureren Komponenten. Es lohnt sich hier beispielsweise immer etwas mehr Geld für den höherwertigen Rahmen auszugeben, und eventuell später, wenn Sie Ihr Fahrkönnen oder Ihre Fitness gesteigert haben, mit einer Federgabel nachzurüsten.

Die Grundregel ist ganz einfach: Teile wie Schaltung, Bremsen und Federgabel lassen sich einfach austauschen und ersetzen, ein neuer Rahmen nicht so.

Schauen Sie also beim Fahrradkauf, dass die Grundcharakteristik des jeweiligen Modells zu Ihnen passt, dass die Rahmengröße die richtige ist und dass die Qualität stimmt, dann werden Sie lange Freude an Ihrem Fahrrad haben.

Wer gerne einen Rahmen nachrüsten möchte, findet bei Scott Rahmen übrigens eine super Qualität.


Tags: , , , ,

Eine Antwort hinterlassen

DHL
secupay.K?uferschutz Mitglied im Händlerbund
© 2003 - 2012 Alle Rechte vorbehalten