Skip to main content

Transalp – Der Traum vieler Radfahrer

Eine Transalp Tour mit dem Fahrrad ist der Traum vieler Radfahrer und natürlich auch Radfahrerinnen. Einmal mit eigener Kraft über eines der größten Gebirge weltweit reisen: die Alpen! Dafür muss man nicht zwingend ein Ausnahmeathlet sein, ganz im Gegenteil: Mittlerweile gibt es geführte Transalptouren mit verschiedenen Leveln. Je anspruchsvoller Ihre Reise sein soll, desto höher sollte das Level sein. Und neben ausreichender sporticher Betätigung erleben Sie eine mehrtägige Reise mit anderen Fahrradverrückten (im positiven Sinn!) und genießen die gigantischen Landschaften und Orte, die Sie während der Reise besuchen. Klingt verlockend, oder? Unser Transalp Ratgeber informiert Sie, welche körperliche Voraussetzung Sie bei welchem Level mitbringen müssen, was unbedingt auf Ihre Packliste muss und alles weiter Wichtige rund um die perfekte Transalp Tour.

1. Was ist eine Transalp Tour?

Transalp Tour Wegweiser

Auf einer Transalp Tour finden Sie auch mal lustige Wegweiser.

Als Transalp Tour oder auch Alpencross Tour bezeichnet man eine Alpenüberquerung mit einem Mountainbike, Trekkingrad oder sogar Rennrad. Eine solche Fahrradtour bedarf großer Vorbereitung, sowohl körperlicher als auch organisatorischer Art. Je nach Route wird dabei eine gewisse Strecke und viele Höhenmeter auf verschiedenen Etappen zurückgelegt. Mittlerweile existieren viele Routen über die Alpen mit unterschiedlichem Schwierigkeitslevel.

2. Geführte Transalp Tour oder selbst organisieren?

Heutzutage müssen Sie Ihre Transalp Tour nicht mehr (komplett) selbstständig organisieren. Viele Hersteller im deutschsprachigen Raum bieten verschiedene Touren an, die alle anders verlaufen. Je nach Schwierigkeitslevel sind Sie dabei mit einer Gruppe unterwegs, die sich körperlich ungefähr auf Ihrem Level befindet. Zumindest, solange Sie sich selbst richtig eingeschätzt haben! Eine selbst organisierte Tour hat dafür einen deutlich individuelleren Touch, da die komplette Organisation bei Ihnen, oder Ihrer Gruppe, liegt. Eine Transalp Route zu organisieren, während Sie allerdings arbeiten und sich um den Haushalt kümmern müssen, kann Ihnen aber auch de letzten Nerv rauben. Unser Transalp Ratgeber nennt Ihnen die größten Vor- und Nachteile einer geführten und organisierten Transalptour im Vergleich zu einer persönlich organisierten:

Geführte TransalptourSelbst organisierte Transalptour
++ Organisation übernimmt der Veranstalter-- Organisation müssen Sie selbst übernehmen
++ Guide führt Sie sicher durchs Gebirge-- Sie verzichten auf einen Guide
++ festgelegter Schwierigkeitsgrad-- Sie müssen sich sehr gut einschätzen können, um sich nicht zu über- oder unterfordern
-- zwar große Auswahl an Touren, aber nicht individuell++ individuelle Touren bleiben noch länger in Erinnerung
-- zwar fester Preis, aber oft teurer (Guide, Unterkunft,...)++ Preis kann zwar variieren, aber Sie kommen sehr oft billiger davon

Mittlerweile gibt es auch teils geführte “Self-Guide-Touren”, bei denen Sie morgens und abends mit Ihrer Gruppe zusammen sind, die Strecke allerdings nicht mit einem ausgebildeten Guide, sondern mit Hilfe eines GPS-Geräts zurück legen. Dadurch können Sie auch einiges an Geld sparen.

Tipp: Falls Sie Ihre erste Alpenüberquerung planen, empfehlen wir von Profirad.de Ihnen, zunächst an einer geführten Tour teilzunehmen, um in das Abenteuer Transalp “hinein zu schnuppern”. Denn eine eigene Tour zu organisieren braucht eine Menge Erfahrung. Am besten schließen Sie sich dafür mit ein oder zwei anderen Fahrrad-verrückten Freunden zusammen. In der Gruppe macht eine Transalptour nochmal mehr Spaß!

3. Die Vorbereitung auf eine Transalp Tour

3.1 Das Schwierigkeitslevel wählen

Transalp Biker vor Bergkulisse

Mit dem richtigen Schwierigkeitsgrad wird Ihre Transalp Tour zu einem vollen Erfolg!

Leider gibt es keine einheitlichen Parameter für die Schwierigkeit einer Alpenüberquerung. Manche Anbieter ranken ihre geführten Touren nach Levelstufen (bspw. von 1-6), andere wiederum unterscheiden “leichte”, “mittlere” und “schwere” Touren.

Für alle Anbieter und Touren lassen sich jedoch ein paar Ratschläge erteilen:

  • Überschätzen Sie sich nicht: Sie müssen bedenken, dass Sie in Ihrem Leben vermutlich noch nie etwas so anstrengendes wie eine Alpenüberquerung gemacht haben. Sollten Sie Ihre erste Transalp Tour angehen, raten wir Ihnen, für den Anfang lieber ein Level einfacher zu nehmen. Denn lieber sind Sie etwas unterfordert, als sich an jedem Anstieg bis zum Ende quälen zu müssen. So entgeht Ihnen nämlich auch die teilweise atemberaubende Aussicht. Und auch der Spaß bleibt meist auf der Strecke.
  • Unterschätzen Sie sich nicht: Sollten Sie jetzt denken, nur Ausnahmeathleten könnten eine Transalp Tour bestreiten, haben Sie sich jedoch geirrt. Dennoch sollten Sie Ihre körperliche Fitness auch nicht komplett unterschlagen. Falls Sie regelmäßig mit Ihrem Fahrrad in den Bergen unterwegs sind und einigermaßen ehrgeizig sind, sollten Sie sich durchaus auch mal eine Herausforderung gönnen. Jedoch gilt auch hier unsere Tipp: Im Zweifel lieber etwas unterfordert als überfordert!

Sollten Sie Ihre Transalp Tour selbst organisieren, gelten für Sie im Prinzip die selben Ratschläge. Falls Sie in einer Gruppe unterwegs sind, sollten Sie die Schwierigkeit immer so legen, dass das “schwächste” Gruppenmitglied die Tour dennoch gut schaffen kann. Den auch hier bleibt der Spaß auf der Strecke, wenn Sie nur noch auf dem Zahnfleisch daher kommen.

3.2 Die Packliste für die Transalp Tour

Grundsätzlich gilt bei der Packliste für Ihre Transalp Tour die Divise: Nur das Nötigste, aber trotzdem alles Notwendige! Denn am Fahrrad selbst lassen sich normalerweise nur die Trinkflasche, eine Satteltasche (oder eher ein -täschchen) mit Minitool und Ersatzschlauch und eine Minipumpe unterbringen. Alles weitere muss in den Rucksack! Hier ist also Gewicht sparen die oberste Priorität, aber bitte an der richtigen Stelle. Denn Ihnen ist nicht geholfen, wenn Sie Ihren dicken Pulli daheim lassen, sich dann aber auf der Tour eine Erkältung abholen.

Am Ende sollte Ihr Fazit lauten: Weniger geht eigentlich nicht mehr – mehr aber schon noch (zum Beispiel eine Ersatzhose). Was sich alles optimalerweise bei Ihnen befindet, wenn Sie auf Ihre Transalp Tour aufbrechen, sehen Sie in folgender Tabelle:

Das tragen Sie am Körper:Das gehört in den RucksackWerkzeug zur Reparatur:Sonstiges:
Fahrradhelm2x UnterhosenErsatzbremsbelägeMüsli-/ Energieriegel
Fahrradbrille2x Fahrradsocken2 Ersatzspeichen2 Power-Gels
Funktionsunterhemd1x Fahrradtrikot2 ErsatzschläucheDrogerieartikel (Papiertaschentücher, Sonnencreme, Zahnpasta,...)
Fahrradtrikot1x Fahrrad-T-Shirt1 Minitool2 Trinkflaschen
Fahrradhose1x RegenjackeFlickzeug*Stirnlampe
lange Fahrradhandschuhe1x leichter (Fleece-) PulliKettenöl*Geld- bzw.EC-Karte
Fahrradsocken1x FahrradmützeLuftpumpe*Erste-Hilfe-Box*
Fahrradschuhe1x Arm- und BeinlingeKlebeband*Handy und Fotoapparat
2 Schalt-/ Bremszüge*Fahrradschloss
Gesamtgewicht circa: 2200gr.Gesamtgewicht circa: 1400gr.Gesamtgewicht circa: 900gr.Gesamtgewicht circa: 2800gr.

3.3 Vorsorge vor Unfällen

Jeder hofft natürlich, dass es nicht passiert, doch Sie müssen auch auf den schlimmsten Fall vorbereitet sein: auf einen richtigen Crash. Denn dann zählt jede Minute! Sie sollten auf jeden Fall…

  • …ihre Grundkenntnisse in “Erster Hilfe” nochmal auffrischen, indem sie beispielsweise einen Kurs besuchen,
  • …die internationale Notrufnummer 112 in Ihrem Handy einspeichern und
  • … im Vorfeld Ihren Versicherungsschutz überprüfen.
Tipp: Der beste Unfall ist immer noch gar kein Unfall! Achten Sie daher darauf, immer einen Helm zu tragen und defensiv sowie vorausschauend zu fahren. Das gilt übrigens nicht nur für eine Transalp Tour, sondern allgemein im Straßenverkehr!

3.4 Material checken

Transalp: Schaltung wird von Mechaniker repariert

Überprüfen Sie Ihr Equipment vor dem Start der Tour nochmal gründlich.

Falls Sie jetzt mit aktuellem Material optimal ausgerüstet sind, sollten Sie ihr Equipment noch mal einem letzten Check unterziehen. Ist die Kette richtig eingestellt? Müssen Sie eventuell noch einige Ersatzteile bsorgen? Klären Sie solche Fragen unbedingt vor dem Start der Tour auf. Auf der Tour selbst könnte es nämlich sonst schon zu spät sein!

4. Wo finde ich geführte Transalp Touren?

Es gibt im Internet mittlerweile tausend und einen Anbieter für alles mögliche – so auch für Transalptouren. Checken Sie immer die Glaubwürdigkeit des Veranstalters, indem Sie sich in Ihrem Freundeskreis über Ihn informieren oder Rezensionen im Internet oder Fachmagazinen lesen. Denn der Spaß kann ganz schnell vorbei sein, wenn Sie einen unfähigen Guide oder im schlimmsten Fall gar keine Tour haben.

Eine gute Übersicht über Transalp Touren bietet Ihnen das “Bike-Magazin” auf seiner Internetseite. In der Datenbank der Website finden Sie aus über 200 Routen und 30 Veranstaltern die richtige Tour nach Ihrem Geschmack!

Auch die Websites transalptours.de oder bikealpin.de bieten Ihnen eine gute Übersicht und eine große Auswahl von Transalptouren, sowohl mit dem Rennrad als auch mit dem Mountainbike.

Einige Impressionen von einer der meist befahrenen Transalp Routen, der Trentino-Tour zum Gardasee, sehen Sie in folgendem Video. Empfehlenswert!

Sind Sie auf den Geschmack gekommen? Der YouTube-Kanal von BikeTransalp bietet einige weitere teils informative, teils unterhaltsame Videos rund um Transalp.